Wählen Sie den richtigen Ofen, um hausgemachte Pizzen zuzubereiten

Egal, ob Sie viel Kocherfahrung haben oder ein einfacher Pizzaliebhaber sind, Sie benötigen einen Pizzaofen. Diese Ausrüstung ist praktisch unerlässlich, um köstliche Pizzen zuzubereiten, wenn Sie sie möchten. Es gibt jedoch Holz-, Gas- oder Elektromodelle auf dem Markt.

Die richtige Wahl zu treffen ist daher entscheidend, damit die von Ihnen gekaufte Ausrüstung genau Ihren Anforderungen entspricht. Hier sind einige Tipps zum Wetten auf den besten Pizzaofen.

Die Kriterien für die Auswahl eines Pizzaofens

Sie werden verstehen, dass die Auswahl dieser Art von Material nicht leichtfertig erfolgt. Tatsächlich unterscheiden sich die auf dem Markt erhältlichen Pizzaöfen nach ihren Eigenschaften. Fahren Sie weiter Tom drücken eine breite Palette von Modellen zu entdecken, die ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Darüber hinaus ist diese Website eine der Referenzen für den Kauf verschiedener Produkte von sehr guter Qualität, insbesondere in der Küche. Auf dieser Plattform sind auch verschiedene andere Geräte vorhanden, beispielsweise Gartengeräte.

In Bezug auf die Kriterien müssen verschiedene Elemente berücksichtigt werden. Das erste, was Sie sich ansehen müssen, ist die Leistung des Ofens. Es ist wichtig zu wissen, dass eine Pizza nicht zu lange gekocht werden sollte. Die ideale Garzeit beträgt 2 bis 5 Minuten in einem auf 350 ° C bis 400 ° C erhitzten Ofen. Beachten Sie auch, dass Haushaltsöfen oder herkömmliche Mikrowellenöfen diese Temperaturen nicht erreichen können.

Der andere wichtige Punkt, den Sie nicht übersehen sollten, ist die Isolationsleistung des Garraums. Dieses Kriterium ist das Element, das eine gut verteilte Wärme und damit ein konstantes Garen garantiert. Dieses Merkmal garantiert auch eine niedrigere Temperatur der Außenwände des Ofens. Die Wärmeerzeugung wird reduziert, was reduziert die Gefahr von Verbrennungen während seiner Verwendung.

Die verschiedenen Arten von Pizzaofen

Es gibt verschiedene Arten von Pizzaöfen, jeder hat seine eigenen Stärken und Besonderheiten.

Der Holzofen

Dies ist der Ofen, in dem Sie eine gute Pizza zubereiten können, die über einem Holzfeuer gekocht wird. Dieses Kochgerät liefert aufgrund der Flammen intensive, trockene Wärme. Es karamellisiert effektiv den auf dem Pizzateig vorhandenen Zucker, was bei dieser Art des Kochens einen einzigartigen Geschmack ergibt. Die Verwendung dieses Ofentyps erfordert jedoch einige Erfahrung, insbesondere unter anderem mit Feuerkraft.

Der Gaspizzaofen

Dieser Ofentyp, der mit einer Flasche Butan, Propan oder Erdgas betrieben wird, erfordert keinen Vorheizschritt. Das Einschalten ist sehr einfach, da Sie lediglich einen Knopf drücken müssen. Trotzdem ist es wichtig, auf ein Modell von sehr guter Qualität zu setzen, indem man eine anerkannte Marke bevorzugt, da im gegenteiligen Fall ein Gasgeruch zu spüren ist.

Der elektrische Pizzaofen

Der Hauptvorteil eines elektrischen Pizzaofens, der eher für den Innenbereich gedacht ist, ist seine Kompaktheit. Wenn es eingebaut oder auf eine Arbeitsplatte gestellt wird, findet es leicht einen Platz in einer Küche. Dieser Ofentyp ist mit einem einstellbaren oder nicht einstellbaren Thermostat und einem Timer ausgestattet. Seine Verwendung ist daher einfach und besonders breit.